Heiße Duelle bei Ortsmeisterschaft PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 17. Juli 2015 um 07:57 Uhr

24 Mannschaften kämpften am 3. und 4.Juli 2015 unterm Rigi um den Titel des Ortsmeisters. Und nicht nur der jeweilige Rivale forderte die Spieler sondern auch die tropischen Temperaturen, die vor allem am Samstag eine zusätzliche Belastung darstellten.

Hetten Ortsmeister

Der neue und alte Ortsmeister FC Hetten!

Viel Neues oder doch alles beim Alten - beides trifft auf die 23.Auflage der Ortsmeisterschaft zu. Neu war das am Freitag erstmalig unter Flutlicht gespielt wurde und dadurch die komplette Vorrunde abgeschlossen werden konnte. Bis nach 22 Uhr duellierten sich die Mannschaften bei dafür erträglichen Termperaturen. Alt bewährt war das Teilnehmerfeld, alle 21 Teams des Vorjahres waren wieder am Start. Neu hinzu kamen 3 Mannschaften (B66 - das Asylbewerberteam, Running Gag und Musikantenstadl Kombo), so dass sich ein beeindruckendes 24 Teilnehmer starkes Feld präsentierte. Das Team B66 hatte dabei eine zusätzliche Erschwernis. Die weitgehend aus Moslems bestehende Mannschaft musste aufgrund des Ramadans untertags auf Essen und Trinken verzichten.

Alt bewährt jedoch die Turnierleitung unter Rathard Erhard und die Ansagendienste vom Chef vom Dienst Robert Goldbrunner. Auch die 8 Mannschaften, die sich nach der Vorrunde für die obere Hauptrunde qualifizierten und damit den Titel des Ortsmeisters ausspielen konnten, waren im wesentlich die erwarteten. Neu war jedoch wiederum, dass sich die Turnierleitung zur Disqualifikation eines Teams entschliessen musste. Nach mehreren Protesten gegnerischer Teams und Ungereimtheiten bei der Spielerliste hinsichtlich Alters (incl. Teilnahmerlaubnis der Eltern bei nicht volljährigen Spielern), Aktivenregelung und der Mindestanzahl an "Hohenpeißenbergern" sah sich die Turnierleitung gezwungen, alle Spiele dieses Teams als verloren zu werten. Das Team trat dann am nächsten Tag auch nicht mehr an. Trotzdem tat das der guten Stimmung keinen Abbruch und viele Spieler nutzten die laue Sommernacht noch für ein geselliges Beisammensein zum Abschluss des ersten Turniertages.

Am Samtag um 10.00 Uhr wurde das Turnier dann mit der Hauptrunde fortgesetzt. Bei mörderischer Hitze kämpften die Teams je nach Vorrundenplatzierung um die Plätze 1-8, 9-16 bzw. 17-24. Nach weiteren drei Gruppenspielen standen die Halbfinals und die Platzierungsspiele fest. In den Halbfinals standen wieder mal vier der "ganz großen" Teams der letzten Jahre. Der Titelverteidiger FC Hetten, der Vorjahresfinalist Alfonso United und zwei weitere vielfache Titelgewinner mit Tischtennis und Skoal Patrol. In zwei sehr engen Partien setzten sich letztendlich die Vorjahresfinalisten durch, der FC Hetten gewann gegen Tischtennis 1:0 und Alfonso United konnte sich mit 2:1 gegen Skoal Patrol behaupten.Somit kam es zur Neuauflage des Vorjahresfinales.

Bevor dieses Finale gespielt wurde, wurden aber erst die anderen Platzierungsspiele durchgeführt.Hier gaben alle Teams noch mal alles um einen versöhnlichen Abschluss zu erzielen und teilweise wurden die Partien erst im Siebenmeterschießen entschieden.

Dann war es soweit, das Finale stand auf dem Programm. In dieses ging Alfonso United ersatzgeschwächt. Aufgrund angeschlagener Spieler bzw. auch durch eine Abwesenheit eines wichtigen Spielers gelang es ihnen nicht, den FC Hetten richtig zu fordern. Diese profitierten durch zwei schnelle Tore und konnten sich letztendlich mit einem klaren 5:0 den Titel holen. Somit alles beim alten, das gilt im besonderen (leider) auch für Alfonso United. Diese wurden nämlich zum dritten Mal in Folge Vizemeister...

Der FC Hetten darf sich nun zum fünften Mal Ortsmeister nennen und ist somit auch der Rekordtitelträger.

Nun konnte das Turnier gemütlich ausklingen und diejenigen, die es nicht an einem See zur Abkühlung drängte, saßen noch lange und gesellig zusammen.

Die Abteilung Fußball bedankt sich bei allen Beteiligten, Helfern, Schiedsrichtern etc. für ein gelungenes Turnier.

Hier geht es zum Spielplan samt Ergebnisse. Hier sind die Tabellenstände der Vorrunde und der Endstand einzusehen.